Einstufung der Bengalkatze:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn Sie eine Bengalkatze kaufen möchten, sollten Sie die Einstufung der Bengalkatzen kennen. Züchter unterscheiden drei Qualitätsstufen:

Das Liebhabertier: Diese Kitten sind zwar wunderschön, haben aber nicht alle Eigenschaften, die uns für die Zucht wichtig sind. Diese Kitten sind nicht schlecht oder minderwertig, sondern sie haben nur kleine Abweichungen von unseren Zuchtzielen. Es hat auch nichts mit dem Charakter oder gar der Gesundheit der Kitten zu tun. Die meisten Liebhaber werden den Unterschied zur Zuchtqualität kaum erkennen. Hier wird die Zucht vertraglich ausgeschlossen.

Das Zuchttier: Diese Kitten haben fast alle Eigenschaften die vom Züchter gewünscht werden und nur sehr geringe Abweichungen. Von ihren Genen und Eigenschaften haben sie ideale Vorraussetzungen für die Zucht und können von uns oder ihren neuen Besitzern für die Zucht eingesetzt werden.

Das Schautier: Dies ist die beste Qualität. Diese Katzen haben vom Körperbau und der Zeichnung nahezu alle Eigenschaften, die vom Züchter gewünscht werden. Es gibt natürlich keine Garantie, dass diese Kitten jede Schau gewinnen werden, da auch die Richter unterschiedlich bewerten. Diese Kitten sind von ihren Eigenschaften und Farben aber so gut, dass wir mit Ihnen Ausstellen würden.

 

 

Al Jannas Indiana Jones (Schauqualität) wurde von uns als Liebhabertier abgegeben.

Preis der Bengalkatze: 

Bei uns erhalten Sie Liebhaberkatzen von 1000-1500 Euro. Das liegt an der unterschiedlichen Qualität, wobei bei uns die Katzen im unteren Preisbereich nahezu immer Zuchtqualität und oft auch Schauqualität haben.

Eine Zuchtkatze kann man bei uns für 2000 bis 2500 Euro bekommen. Diese Katzen haben immer Schauqualität und sind vergleichbar mit den Zuchtkatzen, die wir selbst im Ausland einkaufen (für meist über 4000 Euro). Mit diesen Katzen kann man in der Regel bei jeder Katzenschau gewinnen (ob es klappt liegt dann oft an den Richtern, die schließlich alle einen etwas unterschiedlichen Geschmack haben). Mehr dazu können Sie gerne in einem persönlichen Gespräch erfahren.


Der Preis eines Kitten setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:  

  • Die Deckkosten: Das Decken bei einem guten Bengalkater kostet schon 1000 Euro und mehr.
  • Kosten für Tierarzt, Entwurmungen, Impfungen usw.
  • Kosten für Vereinszugehörigkeit, Stammbaum usw.
  • Kosten für die Verpflegung der Kitten und Mehrbedarf der Mutter während des tragen und säugens der Kitten. Hier gibt es besonders große Unterschiede. Man kann ein Kitten sicher mit einfachem Trockenfutter für 60 Euro groß bekommen. Man kann aber auch wie ein seriöser Züchter für Futter und Aufbaustoffe zwischen 300 und 600 Euro ausgeben, bis ein Kitten abgegeben wird. Bei den besser versorgten Kitten spart man die Mehrausgabe des Züchters meist beim Tierarzt, da diese Kitten in der Regel wesentlich weniger anfällig gegen Krankheiten sind.
  • Kosten für Einstreu, Spielzeug für die Kleinen usw.
  • Kosten für Futter, Spielzeug, Liegeplatz usw., welches mit dem Tier abgegeben wird.

 

 

Bei den guten bzw. seriösen Bengalkatzenzüchtern, die wir kennen sind daher auch folgende Preise üblich.

 

 

Liebhaberqualität:     800,00 bis 1500,00 Euro

 

Zuchtqualität:           1800,00 bis 2500,00 Euro  bei ganz besonderen Bengalen auch darüber

 

Schauqualität:          2500,00 bis ..... Euro

 

Da wir nur mit den besten, gesunden Zuchttieren arbeiten und Ihnen deshalb auch eine Top-Qualität bieten, liegen wir mit unseren Preisen für Bengal-Liebhabertiere in dem genannten Rahmen von 1000-1500 Euro. Da wir bevorzugt an Liebhaber abgeben, bekommen diese Liebhaber  bei uns Bengalen fast immer in Zucht- oder Schauqualität. Zucht-Bengalkatzen geben wir nur in Einzelfällen ab.  

Günstigere Preise findet man oft in „Massenproduktionen“, bei minderwertiger Qualität, ungesunden Tieren oder bei aus dem Ostblock importierten Bengalkatzen. Von diesen Bengalen ist dringend abzuraten, da es bei der Bengalkatze viel wichtiger wie bei anderen Rassen ist, dass sich um die Bengalkitten ausgiebig gekümmert wird. Wer hier spart, wird nicht viel Freude mit dem Charakter/Wesen seines neuen Mitbewohners haben. Bei kranken Bengalkatzen zahlt der neue Besitzer an Tierarztkosten oft wesentlich mehr, wie eine anständig großgewordene Bengal gekostet hätte.

 

 

 

 

Bei uns wird alles mögliche für die Gesundheitsvorsorge der Zuchtkatzen getan. Die Bengalkatzen und Bengalkater werden regelmäßig auf Krankheiten untersucht (z.B. HCM-Schall). Sprechen Sie uns bei interesse an. Wir zeigen Ihnen vor einer verbindlichen Reservierung gerne die Ergebnisse der Untersuchungen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Al Jannas In-Too Me (Schauqualität) wurde als Zuchtkatze bei uns eingesetzt.

 

Top

Bengalkatzen-Zucht Al Janna – Anja & Andreas Patz - Dillenburg - Info@Bengal24.de - Tel.: 02771/320250  | Bengalkatze, Bengalkatzen, Bengal Katze, Bengalkater, Bengalen, Bengalkatzenzüchter, Bengalkitten